Elitenetzwerk: Master in Quantitative Economics

Master in Quantitative Economics

Infolge der zunehmenden Verfügbarkeit von großen Datensätzen hat sich die öko­no­mische For­schung stark verändert. Viele Frage­stel­lungen, die bis vor Kurzem nur the­o­re­tisch bearbeitet wer­den konnten, können jetzt durch die Analyse von geeigneten Daten empirisch unterfüttert wer­den. Der Elite­studien­gang „Master in Quantitative Eco­no­mics“ sucht nach herausragenden Stu­die­ren­den aus dem In- und Ausland, um sie auf eine wissenschaftliche Karriere in diesem Feld vorzubereiten. 

Der Elitestudiengang in der Übersicht

AbschlussartMaster of Science
StudiendauerVier Semester
StudienortMünchen
Zugangs­voraus­­setzungenBachelor-Abschluss aus den Bereichen Volks­wirt­schafts­lehre, Betriebs­wirt­schafts­lehre, Statistik, Informatik oder Mathematik
Unterrichts­spracheEnglisch
Bewerbungs­frist15. März
Hier geht es zur Bewerbung
Studienbeginn Wintersemester
Leitung Prof. Dr. Florian Englmaier
Organisation Dr. Maximilian Breu
E-Mail an den Koordinator senden
Weitere Informationen Webpräsenz Master in Quantitative Economics

Die Ökonomen der Zukunft ausbilden

Der Elitestudiengang „Master in Quantitative Economics“ bietet he­raus­ra­gen­den Studie­renden aus dem In- und Ausland eine wis­sen­schaft­liche Ausbildung auf dem Gebiet der Volks­wirt­schafts­lehre. Nach einer fun­dier­ten Ausbildung in Mikro­ökonomik, Makro­öko­no­mik und Öko­no­me­trie können die Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten ihre eigenen For­schungs­schwer­punk­te in Abstimmung mit ihrem Mentor verfolgen.

Neben dem Eintauchen in aktuelle, in­ter­na­ti­o­na­le Spitzenforschung spielt die Ver­mitt­lung von Me­tho­den­kennt­niss­en und Schlüss­el­qua­li­fi­ka­tion­en, auch durch Gast­kurse, ebenfalls eine wichtige Rolle. Sie er­mög­lichen es unseren Studie­renden, sich schnell in neue Methoden einzuarbeiten und sind damit das Fundament für lebens­langes Lernen.

Die Studierenden erwerben ein tiefes Ver­ständ­nis der mo­der­nen Volks­wirt­schafts­lehre sowie der aktuellen Methoden, um öko­no­mische Frage­stellungen beantworten zu können. Dazu gehören Mikroökonomik, Makroökonomik, Fi­nanz­wissen­schaften und Öko­nometrie auf Pro­mo­vie­ren­den­niveau, jeweils mit der Möglichkeit, For­schungs­schwer­punk­te in den jeweiligen Bereichen zu setzen. Neben ökonomischen Kennt­nissen bietet der „Master in Quantitative Eco­no­mics“ Methoden­kurse zur Anwendung statistischer Soft­ware, Pro­jekt­plan­ungs­soft­ware und Programmiersprachen. Diese Kenntnisse können im eigenen For­schungs­pro­jekt und in der Master­arbeit angewendet werden.

Individuelle Betreuung

Durch die Unterstützung aller Professorinnen und Professoren an unserer Fakultät sind vielfältige Spezialisierungen möglich, die unseren Stu­die­ren­den erlauben, ihr wissen­schaftliches Profil nach ihren Vorstellungen zu bilden. Wir unterstützen unsere Studie­renden auch durch ein Mentoren-­Programm.


Jeder Studierende erhält einen Pro­fes­sor oder eine Professorin und einen Wissen­schaft­lichen Mitar­beiter bzw. Wissen­schaft­liche Mitar­beiterin als Mentorin bzw. Mentor zur Seite gestellt, mit denen sie For­schungs­projekte, Ideen und ihren Kurs­verlauf be­sprechen kön­nen. Neben dem hohen fach­lichen Ni­veau pro­fi­tie­ren sie von Maß­nah­men zur Persön­lich­keits­ent­wicklung und För­de­rung der Sozial­kompetenzen.

Porträtfoto: Prof. Dr. Florian Englmaier

Der Master in Quantitative Economics bildet die Ökonomen der Zukunft aus. Ausgerüstet mit ökonomischem Sachverstand und dem Verständnis quantitativer Methoden können sie die gesell­schaftlichen Probleme des 21. Jh.s analysieren und lösen.

Prof. Dr. Florian Englmaier

Um die internationale Ausbildung zu ver­tie­fen, können die Stu­die­ren­den ihre For­schungs­er­geb­nisse auf internationalen Fach­kongressen prä­sen­tie­ren. Das Graduate Master Office der Fa­kul­tät berät zudem in­ter­na­ti­o­na­le Studierende ab dem Zeit­punkt ihrer Bewerbung und unterstützt sie in nicht-akademischen Belangen.

Aus dem Elitestudiengang

Eröffnungs­zeremonie

Prof. Pinelopi Goldberg, ab November 2018 Chefökonomin der Weltbank, eröffnete mit einem spannenden Vortrag das akademische Jahr.

Zum Bericht

Ein Mann bedankt sich bei einer Frau mit einem Blumenstrauß sowie einem Buch.

Gastkurs

Prof. Stephen Hansen (Oxford) hielt eine Vorlesung zum Thema „Machine Learning Methods for Economists”

Zum Bericht

Detailaufnahme: Die linke Hand hält einen Haftnotizblock aufgeklappt, während die rechte Hand einen Bleistift hält und etwas auf ein Post-It schreibt.