Elitenetzwerk: Aus dem Studium zum Stipendium

Aus dem Studium zum Stipendium

Wer an einer bayerischen Hochschule studiert, kann sich ab dem drit­ten Fachsemester über mehrere Wege für das Max Weber-Programm bewerben. Im Be­wer­bungs­ver­fah­ren spielen dabei neben fachlicher Exzellenz auch soziale Kompetenzen, Komm­uni­ka­ti­ons­fäh­ig­keit, En­ga­ge­ment und die Bereitschaft, Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, eine be­deu­ten­de Rolle. Die Stipendiatinnen und Sti­pen­di­a­ten pro­fi­tie­ren von einer fi­nan­zi­ellen Förderung – auch bei Aus­lands­auf­ent­halt­en – sowie einem breit ge­fä­cherten Programm zur Persönlichkeits­bildung.

Das Bewerbungsverfahren im Überblick

Wer erfolgreich an einer bayerischen Hoch­schule studiert, kann sich ab dem dritten Fach­semester für das Max Weber-Programm selbst be­wer­ben oder von einem Hoch­schul­lehrer oder einer Hoch­schul­lehrerin, der Leitung eines Elite­studien­gangs oder dem Prüfungs­amt dafür vor­ge­schlagen werden. Damit steht das Max Weber-Programm auch Stu­die­renden offen, die nicht zuvor in Bayern ihren Schul­ab­schluss gemacht haben.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern für ein Stipendium des Max Weber-Programms wird erwartet, dass sie in folgenden fünf Be­reichen überzeugen:

  • intellektuelle Fähigkeiten
  • Leistungsbereitschaft und Motivation
  • Kommunikations- und Art­i­ku­la­tions­fäh­ig­keit­en
  • soziale Kompetenz
  • Engagement und Interessen

Im Rahmen eines Auswahlseminars können die Bewerberinnen und Bewerber dabei in zwei Ein­zel­ge­sprächen und mehreren Gruppen­runden unter Beweis stellen, dass sie die Voraussetzungen für eine Aufnahme in das Max Weber-Programm mit­bringen.

Die Einzelgespräche gliedern sich in ein fach­nahes und ein allgemeines Gespräch. In den Grup­pen­run­den sind unter anderem auch Kurz­vor­träge zu halten.

Grundsätzlich werden alle Bewerberinnen und Be­wer­ber, die die for­ma­len Vo­raus­set­zungen er­fül­len, zu einem zweitägigen Aus­wahl­se­mi­nar eingeladen. Gehen sehr viele Bewerbungen ein, wird ge­ge­be­nen­falls eine Vorauswahl auf Basis der ein­ge­reichten schrift­lichen Unterlagen vor­ge­nom­men. Die Aus­wahl­se­mi­na­re finden an ver­schie­de­nen Wo­chen­enden zwischen März und Mai statt. Bei einer erfolg­reichen Be­wer­bung beginnt die Förderung im Rahmen des Max Weber-Programms zum 1. April jeden Jahres.

Jährlich werden derzeit rund 200 Stipendien für Studierende an baye­rischen Hoch­schulen vergeben.

Die allgemeinen Voraussetzungen

Studium 
  • an einer bayerischen Hochschule
  • Bachelor- oder Staats­exa­mens­studium als Erst­stu­dium oder ein kon­se­ku­tives Master-Studium im Anschluss an den Ba­che­lor­abschluss
  • keine Förderung eines Zweit-, Ergänzungs-, Zusatz- und Aufbau­studiums
 
Studienzeitbei Förderbeginn noch min­des­tens zwei Semester bis zum Abschluss in der Regel­studien­zeit (inkl. Master)
Altervor Vollendung des 23. Le­bens­jahrs bei Förder­beginn (Aus­nahmen möglich)

Möglichkeit 1: Sich selbst bewerben

Sie studieren erfolgreich an einer baye­rischen Hochschule und befinden sich min­des­tens im dritten Fachsemester? Dann können Sie sich selbst um ein Stipendium im Max Weber-Programm bewerben.

Das ist zu tun

Alle Einträge öffnen

Im Rahmen Ihrer Eigen­be­wer­bung ergreifen Sie die Ini­tia­tive. Bitte senden Sie die folgenden Be­werb­ungs­un­ter­la­gen in einer Postsendung in zwei­facher Aus­fertigung bis spä­tes­tens 1. No­vem­ber an das Max Weber-Programm.

Bewerbungsunterlagen:

  • Formular:
    Formular für die Eigen­be­wer­bung (Download)
  • Lebenslauf:
    ausformulierter, max. drei­sei­tiger Lebenslauf
  • Studienleistungen:
    "Transcript of records" des Prüfungsamts
  • Zeugnisse:
    Ko­pien der Hoch­schul­zu­gangs­be­rech­ti­gung (z.B. Abi­tur­zeug­nis) sowie Ko­pien weiterer relevanter Zeug­nisse (falls vorhanden)
  • Gutachten:
    zwei unter­schrie­bene Gut­achten in einem ver­schlos­senen Um­schlag zur fach­lichen Ex­zel­lenz von ver­schie­denen Hoch­schul­leh­rerinnen bzw. Hoch­schul­leh­rern oder promo­vierten wissen­schaft­lichen Mit­ar­bei­ter­innen bzw. Mit­ar­bei­ter

Kontakt:
Max Weber‐Programm Bayern
Studienstiftung des deutschen Volkes
Ahrstraße 41
53175 Bonn

Sie erhalten nach Ihrer Eigen­be­wer­bung alle not­wen­digen Un­ter­lagen vom Max Weber-Pro­gramm, die Sie bitte bis spä­tes­tens 15. Januar aus­ge­füllt zu­rück­senden.

Dazu zählen der Be­wer­bungs­bogen (doppelte Aus­fertigung) so­wie ein Vor­blatt. Bitte den­ken Sie daran, den Be­wer­bungs­bogen zu unter­schreiben.

 

Kontakt:
Max Weber‐Programm Bayern
Studienstiftung des deutschen Volkes
Ahrstraße 41
53175 Bonn

Die Bewerberinnen und Be­wer­ber werden zu einem zwei­tä­gigen Aus­wahl­seminar ein­ge­laden. Die Aus­wahl­se­mi­na­re finden an ver­schie­denen Wo­chen­enden zwischen März und Mai statt. Bei einer er­folg­reichen Be­wer­bung beginnt die För­de­rung im Rahmen des Max Weber-Programms zum 1. April des Jahres.

Gehen sehr viele Bewerbungen ein, wird gegebenenfalls eine Vorauswahl auf Basis der ein­ge­reich­ten schrift­lichen Unter­lagen der Be­wer­berinnen und Be­wer­ber getroffen.

Die zweitägigen Aus­wahl­se­mi­na­re werden auf­grund der ak­tu­ellen Corona-Pandemie vo­raus­sicht­lich an folgenden Terminen (jeweils zwei Seminare pro Termin) online durch­geführt:

  • 06. und 07. März 2021
  • 13. und 14. März 2021
  • 20. und 21. März 2021
  • 27. und 28. März 2021
  • 17. und 18. April 2021
  • 24. und 25. April 2021

Alle Einträge schließen

Möglichkeit 2: Vorgeschlagen werden

Neben einer Eigenbewerbung für das Max Weber-Programm können Sie bei über­durch­schnitt­lichen Studien­leistungen auch von einer Hoch­schul­lehrerin oder einem Hoch­schul­lehrer, der Leitung eines Elite­stu­dien­gangs oder dem Prüfungs­amt vorgeschlagen werden.

Alle Einträge öffnen

Hochschullehrerinnen und Hoch­schul­leh­rer sowie promo­vierte wissen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rinnen und Mit­ar­bei­ter können ihre leis­tungs­stärksten Stu­die­ren­den ab dem drit­ten Fach­semester für das Max Weber-Programm vor­schlagen.

Dafür ist ein formloses Vor­schlags­gut­achten bis spätestens 1. November an das Max Weber-Programm zu senden.

Merkblatt herunterladen

Kontakt:
Max Weber‐Programm Bayern
Studienstiftung des deutschen Volkes
Ahrstraße 41
53175 Bonn

Informationen zum Vorschlags­gutachten:
Das formlose Gutachten zum Vor­schlag von Studierenden für das Max Weber-Programm sollte folgende In­for­ma­tio­nen ent­hal­ten:

  • Name, Geburtsdatum, Fach, Semesterzahl, Stu­dien­ort, Anschrift, E-Mail-Adresse der Kan­di­da­tin bzw. des Kan­di­da­ten
  • Veranstaltungen, aus der die Gutachterin bzw. der Gut­achter die Kan­di­da­tin bzw. den Kan­di­da­ten kennen
  • Begründung für den Vorschlag
  • Studien­leis­tungen (wenn möglich in Prozent) der Kan­di­da­tin bzw. des Kan­di­da­ten im Vergleich zu den Kom­mi­li­toninnen und Kommilitonen
  • soweit bekannt: außer­fach­liches En­ga­ge­ment der Kan­di­da­tin bzw. des Kan­di­da­ten 

Die Benachrichtigung der Kan­di­da­tin bzw. des Kan­di­da­ten über den weiteren Verlauf des Ver­fah­rens erfolgt durch das Max Weber-Programm.

Die Leiterinnen und Leiter der Elite­stu­dien­gänge unter dem Dach des Elite­netz­werks Bayern können ihre Studierenden im ersten Semester für das Max Weber-Programm vor­schlagen. Es gelten die allgemeinen Vo­raus­set­zungen mit Ausnahme der Alters­grenze. Deutsch­kenntnisse auf einem wissen­schaft­lichen Niveau werden vo­raus­gesetzt.

Die Vorschläge können bis zum 1. November an das Max Weber-Programm gerichtet werden.

Merkblatt herunterladen

Kontakt:
Max Weber‐Programm Bayern
Studienstiftung des deutschen Volkes
Ahrstraße 41
53175 Bonn

Die Benachrichtigung der Kan­di­da­tinnen und Kan­di­da­ten über den weiteren Verlauf des Ver­fah­rens erfolgt durch das Max Weber-Programm.

Die Prüfungsämter der baye­rischen Hoch­schulen kön­nen die besten drei Prozent der Stu­die­ren­den eines jeweiligen Stu­dien­jahr­gangs für das Max Weber-Programm vor­schla­gen. Die Prüfungsämter erhalten dazu vom Max Weber-Programm ein ent­spre­chendes Formblatt.

Dieses ist spätestens bis 1. November an das Max Weber-Programm zurückzusenden.

Merkblatt herunterladen

Kontakt:
Max Weber‐Programm Bayern
Studienstiftung des deutschen Volkes
Ahrstraße 41
53175 Bonn

Die Benachrichtigung der Kan­di­da­tinnen und Kan­di­da­ten über den weiteren Verlauf des Ver­fah­rens erfolgt durch das Max Weber-Programm.

Alle Einträge schließen

Wie geht es weiter nach dem Vorschlag?

Wenn Sie von einer Hochschullehrerin bzw. einem Hochschullehrer, von der Leitung eines Elite­stu­dien­gangs oder von einem Prü­fungs­amt für die Auf­nah­me in das Max Weber-Programm vor­ge­schla­gen sind, er­hal­ten Sie vom Max Weber-Programm einen Be­wer­bungs­bogen.

Dieser ist postalisch spätestens bis 15. Ja­nuar an das Max Weber-Pro­gramm mit fol­gen­den weiteren Unterlagen in zweifacher Aus­fer­ti­gung zu senden. Bitte denken Sie daran, den Be­wer­bungs­bogen zu unter­schreiben.

Kontakt:
Max Weber‐Programm Bayern
Studienstiftung des deutschen Volkes
Ahrstraße 41
53175 Bonn

Alle Einträge öffnen

Sollten Sie von einer Hoch­schul­leh­rerin oder einem Hoch­schul­lehrer, der Leitung eines Elite­studien­gangs oder dem Prü­fungs­amt vor­ge­schlagen wer­den, sind folgende Be­wer­bungs­unter­lagen beim Max Weber-Programm einzureichen:

  • Vorblatt und Be­wer­bungs­bogen:
    Die Unterlagen erhalten Sie im Vorfeld der Bewerbung zu­ge­schickt.
  • Lebenslauf:
    ausformuliert, max. drei­seitig
  • Studienleistungen:
    "Transcript of records" des Prüfungsamts
  • Zeugnisse:
    Kopien der Hoch­schul­zu­gangs­be­rech­ti­gung (z.B. Abi­tur­zeug­nis) sowie Ko­pien weiterer relevanter Zeug­nisse (falls vorhanden)
  • Gutachten:
    ein unterschriebenes Gut­achten in einem ver­schlos­senen Umschlag zur fach­lichen Ex­zel­lenz von einer Hoch­schul­leh­rerin bzw. einem Hoch­schul­leh­rer oder einer promo­vier­ten wissen­schaft­lichen Mit­ar­bei­ter­inn bzw. Mit­ar­bei­ter

Kontakt:
Max Weber‐Programm Bayern
Studienstiftung des deutschen Volkes
Ahrstraße 41
53175 Bonn

Die Bewerberinnen und Be­wer­ber für das Max Weber-Pro­gramm werden zu einem zwei­tä­gigen Aus­wahl­se­mi­nar ein­ge­laden. Die Aus­wahl­se­mi­na­re fin­den an ver­schie­denen Wo­chen­enden zwischen März und Mai statt. Bei einer erfolg­reichen Be­wer­bung beginnt die För­de­rung im Rahmen des Max Weber-Pro­gramms zum 1. April jeden Jahres.

Gehen sehr viele Bewerbungen ein, wird gegebenenfalls eine Vorauswahl auf Basis der ein­ge­reich­ten schrift­lichen Unter­lagen der Be­wer­berinnen und Be­wer­ber getroffen.

Die zwei­tä­gigen Aus­wahl­se­mi­na­re werden auf­grund der ak­tu­ellen Corona-Pandemie vo­raus­sicht­lich an folgenden Terminen (jeweils zwei Seminare pro Termin) online durchgeführt:

  • 06. und 07. März 2021
  • 13. und 14. März 2021
  • 20. und 21. März 2021
  • 27. und 28. März 2021
  • 17. und 18. April 2021
  • 24. und 25. April 2021

Alle Einträge schließen