Elitenetzwerk: Unser Förderprogramm im Überblick

Unser Förderprogramm im Überblick

Das Elitenetzwerk Bayern ist eine Initiative des Freistaates Bayern zur För­de­rung des wissen­schaft­lichen Nach­wuchses. Mit einzigartigen, inter­na­tio­nal ausgerichteten und aufeinander abge­stim­mten Förder­angeboten unterstützen wir Nachwuchs­talente aus aller Welt in jeder Phase ihres aka­demischen Werde­gangs – vom Abitur bis hin zur Postdoc-Phase und bieten darüber hinaus baye­rischen Universitäten die Möglichkeit, ihr Studien- und Forschungsangebot zu erweitern.

Unsere Förderlinien bieten beste Studien- und Forschungsbedingungen

Das Elitenetzwerk Bayern besteht aus fünf auf­ein­an­der abgestimmten Förderlinien: dem Max Weber-Programm, den Elite­studien­gängen, Internationalen Dok­to­ran­den­kollegs, dem Marianne-Plehn-Pro­gramm und Inter­na­tio­nalen Nach­wuchs­for­schungs­gruppen. Junge Nachwuchs­talente an bayerischen Hochschulen können nach ihrem Abitur bis hin zur Postdoc-Phase Mitglied im Elite­netz­werk Bayern werden.

Mit dem Max Weber-Programm fördern wir begabte junge Menschen in der Phase ihres Studiums mit dem Max Weber-Stipendium. Die Elitestudiengänge bieten als Master-Studiengänge leistungsfähigen und mo­ti­vie­rten Studierenden beste Studien­be­din­gun­gen: sie sind international und meist interdisziplinär ausgerichtet, forschungs-

betont und zeichnen sich neben einem innovativen Konzept durch eine hervor­ra­gende Betreuung der Studierenden aus. Eine Promotion auf inter­na­ti­o­na­lem Spitzen­niveau ermöglichen die Inter­na­tio­nalen Dok­to­ran­den­kollegs mit einer Anstellung an der Uni­versität während der Promo­tions­phase. Für heraus­ragende Promo­vie­rende besteht alter­nativ die Möglich­keit einer Bewerbung um Aufnahme in das Marianne-Plehn-Programm.

Porträtfoto: Prof. Dr. Peter Strohschneider

Das Elitenetzwerk Bayern schafft Räume, in denen eine Haltung der wachen Bereitschaft entstehen kann, sich durch andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ihr anderes Wissen produktiv irritieren zu lassen.

Prof. Dr. Peter Strohschneider

Attraktive Karriereperspektiven eröffnen wir Promovierten aus aller Welt mit der Förder­linie der Internationalen Nach­wuchs­for­schungs­gruppen. Mit dieser unterstützen wir herausragende Promovierte bei Ihrem Weg in die wissenschaftliche Selbst­ständig­keit.

Auch unsere bayerischen Universitäten pro­fi­tieren von unseren Förder­angeboten. Sie können sich für die Einrichtung von Elite­studien­gängen und In­ter­na­tionalen Dok­to­ran­den­kollegs bewerben und damit ihr Studien- und Forschungsangebot auf höchstem Niveau jenseits der bekannten Pfade erweitern.

Unsere Mitglieder bilden eine starke Gemeinschaft

Aktiver Austausch und die Vernetzung un­serer Mit­glie­der über die ein­zelnen Förder­ange­bote hinweg, sind für uns das Kernstück unseres Elite­netz­werks. Mit ihren Ideen und ihrer Neugierde genauso wie mit ihren unter­schiedlichen interkulturellen Hinter­gründen und Bio­gra­phien knüpfen unsere Mitglieder ein lebendiges Netzwerk.

Aus über 15 Jahren Elitenetzwerk Bayern wissen wir: Auch über die feierliche Absol­venten­feier hinaus bilden unsere Mitglieder, ob aktiv oder Alumni, eine starke Ge­mein­schaft und lebendiges Netzwerk. Deshalb schaffen wir neben optimalen Ausbildungs- und For­schungs­be­din­gungen auch Mög­lich­keiten hochkaräti­gen wissen­schaft­lichen Austausches und geselliger Vernetzung.

Diese eröffnen sich unseren Mit­glie­dern - ob Studierende oder Alumni - beispiels­weise im Rahmen unserer inter­diszi­pli­nären Vortrags­reihe „Elite­netzwerk Bayern FORUM“, bei der Teil­nahme von bis zu 20 Mit­gliedern an der jähr­lich statt­find­enden Lindauer Nobel­preis­träger­tagung, un­se­ren Soft­skill-Semi­naren und nicht zu­letzt bei unserem tra­ditions­reichen Fuß­ball­turnier, dem „Elite-Cup“.

Porträtfoto: Pei-Hsuan Huang

Die Begegnungen im Elitenetzwerk Bayern und die Erfahrungen, die ich dadurch machen konnte, haben meine Sicht auf die Welt verändert.

Pei-Hsuan Huang, Studierende in einem Elitestudiengang

Beitrag von

Unser Anspruch: herausragende Qualität

Unser Anspruch ist es, Nachwuchstalenten aus aller Welt beste Studien- und For­schungs­be­din­gun­gen sowie ein attraktives Netzwerk zu bieten. Dafür evaluieren wir laufend unsere Förder­linien und entwickeln sie mit unseren Experten­gremien, der Inter­na­tio­nalen Experten­kommission und dem Wissen­schaft­lichen Beirat, dynamisch weiter.

Auch unser Gesamtprogramm wird regel­mäßig evaluiert, zuletzt im Jahr 2017 unter dem Vorsitz von Frau Prof. Dr. Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt am Main. In dem Ab­schluss­bericht der Kom­mis­sion wird das Elitenetzwerk Bayern „als absolut modellbildend für die Be­gab­ten- und Eliteförderung“ bezeichnet. Weiter heißt es: „Der Freistaat Bayern hat hiermit weithin sicht­bare Maßstäbe in der Wissen­schafts­land­schaft gesetzt.“

Das Gesamtfördervolumen des Elite­netz­werks Bayern beträgt mehr als 20 Millionen Euro pro Jahr.