Elitenetzwerk: Detail
Zurück zur Übersicht

Digita­le Medi­en im MINT-Un­ter­richt

Im Rah­men des Elite-Stu­dien­gangs „MINT-Lehr­amt PLUS“ der Uni­versi­täten Bay­reuth und Würz­burg wur­de von Dr. Mona Schönfel­der-Beer ein uni­versi­täts­über­grei­fen­des Semi­nar mit dem Titel „Blogs, Po­dcasts und Er­klär­vi­deos im na­tur­wis­sen­schaftlichen Un­ter­richt“ ange­boten. Ziel war es, sich mit­hilfe der Pro­jekt­me­thode der ver­schiedenen mo­der­nen Me­dien anzu­neh­men und deren Ein­satz im Un­ter­richt zu be­leuch­ten.  

Podcasts und Erklärvideos zu Mikroplastik

Die Stu­die­ren­den des Elite­studi­en­pro­gramms „MINT-Lehramt Plus“ setz­ten sich mit unter­schiedlichen As­pek­ten der Web 2.0-Medi­en Er­klärvi­deos, Po­dcasts und Blogs ausei­nan­der. Dabei stand zu­nächst eine Litera­tur­re­cher­che zum Ein­satz der Medi­en im Un­ter­richt im Vor­der­grund. Die Aus­ei­nanderset­zung mit Stu­dien diente als theo­reti­sche Grundlage für die an­ste­hende Praxi­spha­se. Im An­schluss ei­nigten sich die Semi­nar­teil­neh­me­rinnen und Semi­nar­teil­neh­mer an­hand der Pro­jekt­me­thode auf ein ge­mein­sames Ziel: Das Erstel­len eines Blogs zum The­ma Mik­ro­plas­tik, in dem ver­schie­dene Po­dcasts und Erklär­videos für Schü­lerin­nen und Schü­ler unter­schiedlicher Al­ters­stufen ein­ge­bettet sind.

In Klein­grup­pen er­stell­ten die Stu­die­ren­den zu­nächst Story­boards und such­ten nach Inter­viewpart­nern. Da­rauf­hin folgte die prak­tische Um­set­zung. Trotz der an­fängli­chen Be­fürch­tung sei­tens der Stu­die­ren­den, dass „feh­lende Fähig­keiten zum Erstel­len [der Medi­en] frust­rie­rend“ sein könn­ten, leiste­ten alle Klein­grup­pen einen Bei­trag zum Ge­samt­pro­jekt. Dabei ver­wen­deten sie be­wusst einfa­che Mit­tel, um eine Um­set­zung in der Schul­praxis ab­schät­zen zu kön­nen.

Durch das selbst aus­ge­such­te The­ma Mik­ro­plastik und die erar­beite­ten Inhal­te (z.B. Fol­gen für den Men­schen, Expe­ri­men­te), konn­ten die ange­hen­den Lehr­kräfte eige­nen Inte­res­sen nach­gehen und ihre krea­tiven Ideen ein­brin­gen. Nach Ab­schluss der Pro­jektphase wur­den die Er­geb­nisse prä­sen­tiert und re­flek­tiert. Die Stu­die­ren­den be­richte­ten, sie wären über­rascht, wie intui­tiv und span­nend es sei, selbst digita­le Medi­en zu erstel­len.

Studierende als Multiplikatoren

Ein weite­res Ziel des Pro­jektes war es, eine Hand­rei­chung für Lehr­kräfte zu erstel­len. So kön­nen Kolle­gen von den Er­geb­nissen der Elite­stu­die­ren­den profi­tie­ren. Als Zusatz ent­schied sich das Semi­nar die erar­beite­ten Grund­lagen und Pra­xis­erfah­run­gen in die fach­didak­tische Grund­lehre zu integ­rie­ren, um sie an nach­fol­gende Stu­die­ren­den wei­ter­geben zu kön­nen. Infol­ge­des­sen wurde das Pro­jekt mit einer ge­mein­sam ge­stalte­ten Ein­heit im Rah­men der Lehr­ver­an­stal­tung „Un­ter­richts­mittel im Bio­lo­gie­unter­richt“ abge­schlossen.

Text: Dr. Mona Schönfelder-Beer, Elitestudienprogramm „MINT-Lehramt Plus“