Elitenetzwerk: Detail
Zurück zur Übersicht

ASC Winter School

Um in Wirt­schaft und Indust­rie leiten­de Positi­onen einzu­neh­men, sind Kenntnisse von Pro­jekt- und Pe­oplemanage­ment uner­läss­lich. Dieses Wissen können sich ASC-Studie­rende auf der Winter School aneig­nen.

Von der Pro­duk­tidee bis zum virtuel­len Start-Up

Die Stu­die­renden entwi­ckeln zu­nächst eine inno­vative Pro­duk­tidee, deren Reali­sierung als virtuel­les Start-up-Projekt or­gani­siert und struk­turiert wird und zu einem Busi­ness­plan führt. Nach der Bil­dung von Pro­jekt­teams wer­den die Grund­lagen und Tech­niken des Pro­jekt­mana­ge­ments erar­beitet. Gerade für Inge­nieure ist es wich­tig, selek­tive Stö­rungen in Markt-, Fi­nanz- oder Tech­nolo­giefra­gen zu er­kennen, um auf diese Ein­schrän­kungen sofort reagie­ren zu kön­nen. Auch Inhalte des In­no­vati­ons­mana­gements (Start-ups, Spin-offs, beste­hende große Orga­nisati­onen, interne oder externe Her­aus­for­de­run­gen, In­no-Scouts) sind wich­tige Inhalte der ASC Winter School. Ein Bei­spiel ist die "Ba­lanced Score Card"-Methode (BSC). Sie unter­stützt die Beibe­hal­tung der Um­frage über die Di­mensi­onen der Ge­schäftsein­heit oder des Pro­jekts und die Ermitt­lung von Hand­lungs­bedarf.

Wei­terhin wer­den Kom­po­nen­ten des Pe­ople-Manage­ment zur Schu­lung von Soft-Skills vor­gestellt und auf die Arbeit im Pro­jektteam ange­wen­det. Stärke, Per­sön­lich­keit, Ver­hal­tens­muster und Moti­vation sind Eigen­schaf­ten, die in Füh­rungs­positi­onen uner­lässlich sind. Am Ende können die Studie­renden des Elitestudiengangs „Ad­vanced Signal Pro­cessing and Com­muni­cations Engi­neering“ die Ergeb­nisse ihres Teams präsen­tieren und von ihren Kom­milito­nen Feed­back ein­ho­len.

Text:
Joanna Kudanowska, Elitestudiengang „Advanced Signal Processing and Communications Engineering“