Elitenetzwerk: Detail
Zurück zur Übersicht

Ret­reat be­geis­tert iIm­mune Stu­die­ren­de

Das im Ver­an­stal­tungsplan fest ver­an­kerte Ret­reat gibt Stu­die­ren­den und Do­zen­ten die Mög­lich­keit das ver­gan­gene Stu­dien­jahr rück­bli­ckend zu be­trach­ten und quali­tativ zu beur­teilen. Dabei freu­ten sich alle Betei­ligten be­son­ders über die Un­ter­stüt­zung und An­er­ken­nung durch den extra zu die­sem Zweck ange­reis­ten ex­ter­nen wis­sen­schaftlichen Bei­rat.

Der Beirat stellt sich vor

An einem strah­lend­schö­nen Spät­som­mer­mor­gen trafen sich Stu­die­rende und Do­zen­ten des Elite­studi­en­gangs „Integrated Immunology“ im Ta­gungszent­rum des Fraunhofer For­schungscampus inmit­ten der Frän­ki­schen Schweiz zu einem 2-tä­gigen Ret­reat. Dabei durf­ten sie sich insbe­son­dere auf eine erfri­schende Kombina­tion aus inte­res­san­ten wis­sen­schaftlichen Vor­trä­gen, span­nen­den Dis­kus­sio­nen und der eben­so im Pro­gramm ver­an­ker­ten sehr fruchtbaren Eva­luati­on des ersten Stu­dien­jahres freu­en.

Ne­ben den 26 Stu­die­ren­den und 12 Do­zen­ten des Stu­dien­gangs war es eine große Ehre auch den wis­sen­schaftlichen ex­ter­nen Beirat zu be­grü­ßen. Nach dem Frau Prof. Cla­rissa Prazeres da Costa (München), Herr Dr. Ulf Grawunder (Ba­sel), Herr Prof. Si­mon Fil­latreau (Pa­ris) und Frau Prof. Lill Mar­tens­son-Bopp (Gö­te­borg) sich und ihre eige­nen span­nen­den For­schungsschwer­punk­te vor­ge­stellt hat­ten, nutz­ten die Stu­die­ren­den neu­gierig die an­schließende Fra­ge­runde um Wer­de­gang und Wis­sen­schaft zu dis­kutie­ren. Ent­spre­chen­des im­mu­nolo­gi­sches Wis­sen aus Grundla­gen­for­schung und trans­latio­nalen An­sät­zen der Im­mu­nolo­gie wur­de den Stu­die­ren­den im ersten Stu­dien­jahr be­reits ver­mit­telt.

Rückblick und Eva­luati­on be­stär­ken das Ausbildungskonzept

Eine ge­mein­same kurze Wan­de­rung berei­tete alle Teil­neh­mer auf die nach­fol­gen­den Dis­kus­sions­run­den zur Eva­luati­on des Pro­gramms vor. Diese fan­den zu­nächst im Rah­men eines Rückblicks durch den Spre­cher des Stu­dien­gangs Prof. Dr. Falk Nimmer­jahn im ge­sam­ten Ple­num statt. An­schließend zog sich der Beirat mit den Stu­die­ren­den zu Ge­sprä­chen in klei­neren Gruppen zu­rück, um dann am Ende mit allen zu­sam­men aus viel Lob und den weni­gen Kri­tik­punk­ten Ver­besse­rungs­vor­schläge zu erar­bei­ten, die für den zwei­ten Jahr­gang per­fekt um­setz­bar sind.

Inner­halb wei­terer Pro­grammpunkte be­rich­teten die Stu­den­ten von der Or­gani­sation ihrer ge­plan­ten Aus­landsprak­tika und den dazu­gehö­rigen An­trä­gen zur Ein­wer­bung von Sti­pen­dien. Auch in den Pau­sen, zu den Mahlzeiten und dem ge­müt­lichen Bei­sam­men­sitzen am Abend wur­den flei­ßig wis­sen­schaftliche The­men dis­ku­tiert. Viele der jun­gen Nachwuchswis­sen­schaftler in spe nutz­ten die Mög­lich­keit sich im Ge­spräch mit den Do­zen­ten inten­siv mit deren For­schungsfeldern aus­ei­nander­zu­set­zen und so ein span­nen­des The­ma für ihre Mas­terar­beit aus­zu­wäh­len.

Am Ende blick­ten alle be­geis­tert auf ein sehr fruchtbares Tref­fen zu­rück, wel­ches die Stu­die­ren­den be­stärkt in ihre Aus­landsprak­tika ent­ließ und die Do­zen­ten für den Start des neuen Jahr­gangs mo­ti­vier­te.

Text: Elitestudiengang „Integrated Immunology“