ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


NachwuchsforschergRuppen
Im Überblick

Mit der Etablierung der Internationalen Nachwuchsforschergruppen bieten wir wissenschaftlich hervorragend ausgebildeten Nachwuchskräften aus allen Ländern attraktive Karriereperspektiven an bayerischen Universitäten im Rahmen einer der beiden anderen strukturellen Förderlinien des Elitenetzwerks.

Diese Förderlinien, unsere Elitestudiengänge und Doktorandenkollegs, können auf diese Weise ihr jeweiliges Angebot erweitern und/oder ergänzen, während der Nachwuchsforschergruppe eine Einbindung in ein für sie wissenschaftlich besonders attraktives Umfeld ermöglicht wird.

Start des
Marianne-plehn-Programms

Mit dem Marianne-Plehn-Programm als Nachfolgeprogramm der Forschungsstipendien hat der Freistaat Bayern seit dem 2. Juni 2020 gemeinsam mit der Studienstiftung des deutschen Volkes ein neues Programm für talentierte Doktorandinnen und Doktoranden an bayerischen Hochschulen aufgelegt.

Das neue Marianne-Plehn-Programm ermöglicht es den Promovierenden, ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes mit einer Viertelstelle an einer bayerischen Universität, die das Elitenetzwerk Bayern finanziert, zu vereinen. Die Viertelstelle an der Hochschule ist dabei innerhalb Bayerns frei wählbar. Die Auswahl der Promovierenden für die Förderung im Marianne-Plehn-Programm erfolgt durch die Studienstiftung. Zudem führt diese ein zusätzliches bayerisches Exzellenzprogramm für die Stipendiatinnen und Stipendiaten durch.

Weitere Informationen

Im Blickpunkt

Icon Susanne Thürigen erhält Dr. Walther-Liebehenz-Preis


Susanne Thürigen wurde 2018 an der LMU München im Fach Kunstgeschichte promoviert. Ihre Doktorarbeit zum Thema „Formen des Wissens. Astronomische Tischuhren in Süddeutschland zwischen 1450 und 1650“ entstand im Rahmen einer Doktorandenstelle in der Nachwuchsforschungsgruppe „Vormoderne Objekte. Eine Archäologie der Erfahrung“ des Elitenetzwerks...