ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Archiv Meldungen

Dezember 2015

"Meine derzeitige Laufbahn verdanke ich der Finanzierung durch das Forschungsstipendium.“
15.12.2015

Icon "Meine derzeitige Laufbahn verdanke ich der Finanzierung durch das Forschungsstipendium.“

Im Rahmen der Qualitätssicherung des Forschungsstipendien-Programms wurden im Zeitraum vom 30. April 2015 bis zum 30. Juni 2015 alle (ehemaligen) Forschungsstipendiatinnen und -stipendiaten befragt. 75,57 Prozent der Teilnehmer an der Befragung sind insgesamt zufrieden mit dem Programm.


November 2015

Schatz, Gedächtnis, Wunder. Die Objekte der Kirchen im Mittelalter
06.11.2015

Icon Schatz, Gedächtnis, Wunder. Die Objekte der Kirchen im Mittelalter

Philippe Cordez, Leiter der Internationalen Nachwuchsforschergruppe „Vormoderne Objekte“ veröffentlichte das Buch „Schatz, Gedächtnis, Wunder. Die Objekte der Kirchen im Mittelalter“. Die kulturgeschichtliche Untersuchung stellt neue Fragen an das Mittelalter und an den Umgang mit seinem Erbe.


September 2015

Laborführung "Physik der Mikro- und Nano-Strukturen" an der Universität Regensburg
17.09.2015

Icon Laborführung "Physik der Mikro- und Nano-Strukturen" an der Universität Regensburg

Zu einer exklusiven interaktiven Führung durch die Labore des Lehrstuhls von Professor Weiss in Regensburg lud Forschungsstipendiat Sebastian Ringer die Mitglieder des Elitenetzwerks Bayern ein. Die Arbeitsgruppe am Lehrstuhl Weiss beschäftigt sich mit Ladungs- und Spintransport in reduzierten Dimensionen.


August 2015

Öffentliche Vorlesung der Nachwuchsforschergruppe „Vormoderne Objekte“ im Wintersemester
04.08.2015

Icon Öffentliche Vorlesung der Nachwuchsforschergruppe „Vormoderne Objekte“ im Wintersemester

Die Internationale Nachwuchsforschergruppe „Vormoderne Objekte. Eine Archäologie der Erfahrung“ veranstaltet auch in diesem Wintersemester wieder, immer montags von 18 bis 20 Uhr, eine öffentliche Vorlesung im Institut für Kunstgeschichte.


Juni 2015

Promotionspreis für Dr. Klaus Renziehausen
02.06.2015

Icon Promotionspreis für Dr. Klaus Renziehausen

Dr. Klaus Renziehausen, Alumnus des Forschungsstipendienprogramms des Elitenetzwerks Bayern, erhielt für seine Dissertation aus dem Bereich Chemie / Pharmazie einen der gemeinsamen Promotionspreise der Unterfränkischen Gedenkjahrstiftung für Wissenschaft und der Universität Würzburg.


April 2015

In a role reversal, RNAs proofread themselves
01.04.2015

Icon In a role reversal, RNAs proofread themselves

During a posst-doctoral fellowship at Cold Spring Harbor Laboratory, Dr. Claus Kuhn, alumnus of the International Doctorate Program Protein Dynamics in Health and Disease and leader of the International Junior Research Group Structural basis of gene regulation by non-coding RNA, investigated a new, inherent quality control mechanism of transfer RNAs.


März 2015

Abschluss der Vortragsreihe „Vormoderne Objekte. Eine Archäologie der Erfahrung“ mit Prof. Dr. Aden Kumler
10.03.2015

Icon Abschluss der Vortragsreihe „Vormoderne Objekte. Eine Archäologie der Erfahrung“ mit Prof. Dr. Aden Kumler

Ende Januar 2015 fand der letzte Vortrag der Reihe „Vormoderne Objekte. Eine Archäologie der Erfahrung“ statt, die von der gleichnamigen Nachwuchsforschergruppe organisiert wurde. Zum Abschluss sprach Prof. Dr. Aden Kumler von der University of Chicago.


Februar 2015

Qualitätskontrolle auf dem Weg zur Proteinherstellung
10.02.2015

Icon Qualitätskontrolle auf dem Weg zur Proteinherstellung

Dr. Claus D. Kuhn, Leiter der Internationalen Nachwuchsforschergruppe "Genregulation durch nicht-kodierende RNA" ist einem Mechanismus auf die Spur gekommen, der wesentlich zur Qualitätskontrolle auf dem Weg zur Proteinherstellung beiträgt. Die Forschungsarbeit wurde in der renommierten Fachzeitschrift "Cell" veröffentlicht.


Januar 2015

Die absolute Phase von Laserpulsen: Ein neuer Parameter um chemische Reaktionen zu kontrollieren
13.01.2015

Icon Die absolute Phase von Laserpulsen: Ein neuer Parameter um chemische Reaktionen zu kontrollieren

Chemische Reaktionen können gezielt durch Laserpulse beeinflusst werden, indem man die Laserpulse charakterisierenden Parameter wie die Intensität oder die Wellenlänge geeignet wählt. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts gibt es Untersuchungen, dass die Wechselwirkung eines Laserpulses mit Materie auch mit dessen absoluter Phase kontrolliert werden kann.