ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Fragen & Antworten

Das Max Weber-Programm basiert auf dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz (BayEFG). Der vollständige Name dieser Form der Studienförderung lautet: "Max Weber-Programm des Freistaates Bayern zur Hochbegabtenförderung nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz".

Allgemeine Fragen

 

Fragen von Studierenden bzw. Schülerinnen und Schülern

 

Fragen von Unternehmern

 

Sonstige Fragen

Wenn Sie noch weitere Fragen zum Max Weber-Programm haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen:

Studienstiftung des deutschen Volkes
Max Weber-Programm
Ahrstraße 41, 53175 Bonn
Tel.: 0228 82096-0
Email: mwp(at)studienstiftung.de

Und hier die Antworten


Allgemeine Fragen

Was ist das Max Weber-Programm?

Das Max Weber-Programm richtet sich an hochbegabte Studierende an Hochschulen in Bayern. Die Durchführung hat der Freistaat Bayern der Studienstiftung des deutschen Volkes übertragen. Das Programm ist im Bayerischen Eliteförderungsgesetz (BayEFG) gesetzlich geregelt. Der vollständige Name dieser Form der Studienförderung lautet: "Max Weber-Programm des Freistaates Bayern zur Hochbegabtenförderung nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz".

Welche Ziele hat das Max Weber-Programm?

Das Max Weber-Programm zielt auf fachliche und persönlichkeitsbildende Förderung. Mit Veranstaltungen zur fachlichen Vertiefung sowie zum interdisziplinären Austausch steht den Stipendiatinnen und Stipendiaten neben ihrem Hochschulstudium ein besonderes wissenschaftliches Zusatzangebot zur Verfügung. Dies wird ergänzt durch berufsbezogene Veranstaltungen. Individuelle Betreuung durch Mentorinnen und Mentoren an den bayerischen Hochschulen ermöglicht eine frühe Einbindung in die Forschung und den Einblick in andere Exzellenzbereiche. Die Vernetzung der Stipendiatinnen und Stipendiaten untereinander steht im Blickpunkt von zentralen Veranstaltungen, zu denen die Stipendiatinnen und Stipendiaten aller bayerischen Hochschulen eingeladen werden. Zur Förderung der Internationalität steht den Stipendiatinnen und Stipendiaten eine finanzielle Förderung von Auslandsvorhaben offen. Jede Stipendiatin und jeder Stipendiat erhält eine Bildungspauschale in Höhe von 1290 € pro Semester.


Fragen von Studierenden bzw. Schülerinnen und Schülern

Wie kann ich mich für das Max Weber-Programm bewerben?

In das Max Weber-Programm können sowohl Abiturientinnen und Abiturienten als auch Studierende aufgenommen werden. Abiturientinnen und Abiturienten müssen eine Schulabschlussnote von mind. 1,30 vorweisen, sind dann vom Schulleiter für die so genannte MB-Prüfung vorzuschlagen und werden nach Bestehen dieses Auswahlverfahrens – wenn ausreichend Plätze zur Verfügung stehen – in die Förderung aufgenommen. Für die Abiturjahrgänge ab dem Jahr 2014 gelten verschärfte Bedingungen (z.B. müssen in den Fächern Deutsch, Mathematik, fortgeführter Fremdsprache sowie entweder aus dem Fach Geschichte oder einer in vier Ausbildungsabschnitten belegten Naturwissenschaft bestimmte Mindestanforderungen erbracht werden). Absolventinnen und Absolventen der bayerischen FOS / BOS müssen – neben anderen Kriterien – ebenfalls ein Abschlusszeugnis von 1,3 erreichen (Details hierzu unter folgendem Link). Weitere Informationen zur Schulauswahl finden Sie hier

Studierende an bayerischen Hochschulen mit hervorragenden Studienleistungen können sich ebenfalls für das Max Weber-Programm qualifizieren, wenn sie von einem Hochschullehrer vorgeschlagen werden. Studierende ab dem dritten Fachsemester können sich auch selbst bewerben. Weitere Informationen zur Hochschulauswahl finden Sie hier.

Kann ich mich für das Max Weber-Programm bewerben, auch wenn ich nicht in Bayern Abitur gemacht habe? 

Für die Aufnahme in das Max Weber-Programm über das Hochschulauswahlverfahren ist es nicht nötig, das Abitur in Bayern gemacht zu haben. Entscheidend ist die Immatrikulation an einer bayerischen Hochschule spätestens zum Zeitpunkt der Aufnahme (1. April / 1. Oktober).

Kann ich mich sowohl für das Max Weber-Programm als auch für das Stipendium eines der Begabtenförderungswerke bewerben?

Eine Doppelförderung durch das Max Weber-Programm und zusätzlich durch ein Begabtenförderungswerk wie die Studienstiftung des deutschen Volkes ist von Seiten des Elitenetzwerks Bayern möglich. Lediglich die Zahlung der Semesterpauschale für bildungsbezogene Aktivitäten von 1290 Euro kommt nicht in Betracht, wenn die Geförderten anderweitig (etwa von der Studienstiftung) eine vergleichbare Leistung erhalten. Hier gilt es zu beachten, dass nicht alle Begabtenförderungswerke eine Doppelförderung zulassen.

Kann ich mich sowohl für das Max Weber-Programm als auch für das „Deutschlandstipendium“ bewerben?

Grundsätzlich ist laut § 4 des Stipendienprogramm-Gesetzes vom Juli 2010 eine Doppelförderung von Studierenden durch das Max Weber-Programm (oder ein anderes vergleichbares Förderprogramm) und das Deutschlandstipendium ausgeschlossen.


Fragen von Unternehmern

Wie profitieren Unternehmen vom Max Weber-Programm?

Das Max Weber-Programm bringt hervorragend ausgebildete Jungakademikerinnen und -akademiker hervor, die sich neben einer exzellenten fachlichen Qualifikation unter anderem durch Stärken im Bereich der Softskills auszeichnen. Die Absolventinnen und Absolventen des Max Weber-Programms sind gefragte Kräfte auf dem Arbeitsmarkt.