ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Aktuelles aus dem Max Weber-Programm

Stipendiatenball des Elitenetzwerks 2017

In neuen Gewänden zu den alten Wurzeln zurückkehren... dies beschreibt den diesjährigen Stipendiatenball wohl am besten. Das Projekt, das 2013 als „Max-Weber-Ball“ seinen Anfang in Regensburg nahm, machte sich letztes Jahr in der Kombination mit dem Sommerfest des Max-Weber-Programms auf den Weg nach Erlangen und mit diesem kam es heuer zurück nach Regensburg, allerdings dort an einen neuen Ort.

Anstatt des traditionsreichen Kolpinghauses entschieden wir uns für die Mensa der OTH Regensburg. Dies mag auf den ersten Blick nicht nach einem passenden Ort für einen Festball klingen. Aber genau wie die Mensa in Erlangen versprüht auch die Hochschule in Regensburg ihren eigenen Charme. Der moderne Bau besticht durch die großen Fenster, die einen Blick auf den Hochschulsee gewähren, der die Mensa zur Hälfte einschließt. Und auch die Küche braucht sich nicht zu verstecken. Tagsüber unscheinbar pragmatisch, zauberte das Team für uns leckere Antipasti, saftigen Lendenbraten und ein raffiniertes Tiramisu auf den Teller.

Musikalisch untermalt wurde der Abend von der Tanzband „Cappuccino“. Diese stellte bereits beim ersten Gespräch klar, dass sie sich nicht für „Partys“ zur Verfügung stellen, sondern ihre Musik ganz dem klassischen Paartanz widmen. Von solchen Ensembles gibt es leider viel zu wenig und als begeisterter Tänzer langweilt man sich gerne mal, wenn an einem Abend nur Disco Fox und ChaCha gespielt wird. Nicht so mit Cappuccino! Vielfältig hielten sie die Gäste fünf Stunden lang auf der Tanzfläche. Dokumentiert wurde das Ganze vom Hobbyfotografen Erich Kuttenberger, der uns sowohl von der Fläche als auch mit persönlichen Paarfotos an seinem On-Location-Stand wunderschöne Erinnerungen schenkte.

Während des Abends hatten die Gäste aber auch die Möglichkeit sich zu entspannen, und zwar während zwei beeindruckender Tanzauftritte. Um halb zehn führte die „ReLoco-Crew“, eine MTV-Turniershowgruppe, die aus dem Unisport entstand, mit ihrer Performance das Publikum „Around the World“. Und kurz vor Mitternacht begeisterte das junge Erfolgspaar Tobias Meier und Sonja Schneider mit ihrer Lateinshow „Barbiegirl“. Spontan gab es dann noch eine Zugabe unter Begleitung von Cappuccino.

Nach seiner Rückkehr bleibt der Ball auch erstmal in Regensburg. Gespräche mit den Teilnehmern der letzten beiden Jahre haben gezeigt, dass das Doppelpack mit dem Sommerfest sehr anstrengend ist und daher wird es 2018 in der ursprünglichen Tradition wieder einen Winterball in Regensburg geben, wahrscheinlich dann an einem weiteren neuen Ballort. Details gibt es voraussichtlich im Dezember 2017.

veröffentlicht am