ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Aktuelles aus den Elitestudiengängen

Entwicklung digitaler Produkte

Im Kurs Managing Product Development entwickeln CDTM Studenten digitale Prototypen. Ein Team entwickelte eine App zur Auslösung von Notfällen mit Hilfe integrierter Satellitenkommunikationstechnologie.

Studenten des Studiengangs CDTM bei der Abschlusspräsentation des Kurses Managing Product Development

Beginn einer Produktentwicklungsreise

Beim Kick-Off des MPD-Kurses wurden sechs unterschiedliche Projekte präsentiert, von Journalismus im digitalen Zeitalter über den Wandel zur digitalen Gesundheitsversorgung bis hin zur Bekämpfung des Klimawandels. Mein Team war beauftragt, in Zusammenarbeit mit Airbus Defence and Space eine Anwendung für einen Satellitenverbindungschip mit niedriger Datenrate zu finden. Unsere Idee entwickelte sich zu KONEKTO - einer App, die mit Hilfe der integrierten Satellitenkommunikationstechnologie von Smartphones Notfälle zuverlässig und unabhängig von der Mobilfunkabdeckung auslösen kann.

Von der Idee zu einem Konzept

Durch die Anwendung eines methodischen Ansatzes. Zudem ermöglichte uns Kursformat einen stetigen Fortschritt auf Basis von gemeinsamen Update-Präsentationen. Vielleicht der wichtigste methodische Kniff war nicht mit einer Idee zu beginnen, sondern ein Problem zu definieren und seine Existenz zuerst zu validieren. Dann - und nur dann - sollten wir eine Lösung entwickeln. Diese Entwicklung würde unter ständiger iterativer Rückkopplung mit den tatsächlichen Nutzern erfolgen, um zu vermeiden, dass Ressourcen in ein Produkt fließen, das am Ende niemand nutzen will.

Beginn der Entwicklung neuer Produkte mit Papier-Prototypen

Nachdem der Problemraum definiert war, bauten wir den ersten Prototypen. Dieser wurde in einer Paper-Prototyping-Session realisiert. Der Schlüssel bei diesen Papier-Prototypen ist, dass sie einfach herzustellen, leicht zu ändern und von niemandem zu ernst genommen werden. Warum ist das ein wünschenswerter Vorteil? Ganz einfach: wenn ein Benutzer nicht annimmt, dass viel Arbeit in die Entwicklung des Prototyps gesteckt wurde, wird er das Gesamtkonzept, die gesamte Idee und die zugrunde liegenden Annahmen in Frage stellen. Auch wenn diese Argumente das Projekt vielleicht nicht stark kritisieren sollten, helfen sie, die Idee zu schärfen.

Vom Prototypen zu Programmiertechnik & Business Aspekten

Zusätzlich haben wir unseren inzwischen erprobten Papierprototypen als Vorlage für das, was wir in unserer Anwendung programmieren mussten, verwendet. Die Wahrscheinlichkeit, dass die gecodeten Bits geändert werden müssen, nimmt ab, da wir bereits die Positionen der Elemente und den allgemeinen Ablauf der Anwendung auf Papier überprüft haben. Für den gesamten Entwicklungsprozess haben wir die SCRUM-Methode als Projektmanagement-Tool eingesetzt. Alle Teams entwickelten zusätzlich ein Geschäftsmodell.

Präsentation der Produktvisionen

Bei der Design Fair haben wir unsere Produkte präsentiert und an unserem Stand erklärt - begleitet von maßgeschneiderten Marketing- und Konzeptpostern. Folgende Projekte wurden präsentiert: SWAZO löst das Problem der Zombie-Meetings in großen Unternehmen. MEDCONNECT verbindet Ärzte. FLEXIFY verlängert Ihren Hotelaufenthalt. FAKTUAL ermöglicht es Journalisten, Zeit bei der Recherche zu sparen. Mein Team, KONEKTO, ermöglicht Notrufe überall. SVYVE zielte darauf ab jedem zu helfen, seinen CO?-Fußabdruck zu reduzieren.

Text und Bilder: Max Mynter, Andrea Socher, CDTM

veröffentlicht am