ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Aktuelles aus den Elitestudiengängen

Der Höhepunkt eines jeden Jahres

Inklusion, Erlebnispädagogik und Lehrergesundheit waren nur einige der Themen, mit denen sich die Studierenden im Rahmen der Ferienakademie 2018 auf Kloster Banz beschäftigten. Neben den schulrelevanten Inhalten stand auch der universitätsübergreifende fachliche und persönliche Austausch zwischen den Studierenden im Mittelpunkt der Akademie.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Ferienakademie 2018 auf einer Treppe vor Kloster Banz

Studierende stehen in einem Halbkreis und unterhalten sich

Das Elitestudienprogramm "MINT-Lehramt PLUS" wird in Kooperation der Universitäten Bayreuth und Würzburg angeboten. Ein fester Bestandteil des Programms ist die jährlich stattfindende Ferienakademie, die zum einen Einblick in unterschiedliche Themen gibt, welche deutlich über das reguläre Lehramtsstudium hinausgehen, und die andererseits Studierenden beider Universitäten einen intensiven fachlichen und persönlichen Austausch über einen Zeitraum von vier Tagen ermöglicht.

Professionsspezifische Schlüsselkompetenzen im Fokus

"Ich empfand den Aufenthalt in Kloster Banz sowohl persönlich als auch fachlich als überaus bereichernd und freue mich, dass uns Studierenden die Möglichkeit geboten wird, eine solche Erfahrung machen zu dürfen. Vielen Dank." So äußert sich Tamara Roth zur Ferienakademie, die dieses Jahr auf Kloster Banz stattfand und unbestritten ein Highlight des Jahres im Elitestudienprogramm "MINT-Lehramt PLUS" darstellt.

Der inhaltliche Fokus der Ferienakademie lag auf professionsspezifischen Schlüsselkompetenzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigten sich mit sehr unterschiedlichen, aber insgesamt höchst relevanten Themen aus der Schulpraxis. Diese reichten von ADHS über Begabung, Inklusion, Erlebnispädagogik bis hin zu Mobbing und Ansätzen zur Verbesserung des Klassenklimas. Die Themen wurden von Expertinnen und Experten wie Schulpsychologen oder Lehrkräften mit jahrelanger praktischer Erfahrung mit den Studierenden intensiv erarbeitet. Daneben war auch die Lehrergesundheit ein Thema der Akademie, um Studierenden bereits vor dem Schuleinsatz zu zeigen, wie sie gesund und fit bleiben, um lange mit Engagement und Spaß ihrem Beruf nachgehen zu können.

Inhaltlicher und persönlicher Austausch

Ein zweites Anliegen, das neben der inhaltlichen Fortbildung mit der Ferienakademie verbunden ist, ist die universitäts- und fächerübergreifende Vernetzung zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Sowohl der persönliche als auch der fachliche Austausch stehen dabei im Zentrum, wobei dieser während der Ferienakademie nicht nur während der einzelnen inhaltlichen Blöcke, sondern auch weit darüber hinaus und zum Teil bis in die späten Abendstunden hinein stattfindet. Gelegenheit hierfür boten auf Kloster Banz unter anderem gemeinsame Ausflüge in einen Hochseilgarten beziehungsweise zum Bogenschießen, eine Postersession, in der Studierende eigene Ergebnisse aus Lehrveranstaltungen präsentieren konnten, Spieleabende oder einfach das gemütliche Beisammensein in der Freizeit. Dass die Atmosphäre hierbei in jedem Jahr eine ganz besondere ist, die "beim Abschied fast ein wenig Wehmut spüren lässt", wie diese ein Teilnehmer beschreibt, wird auch regelmäßig von eingeladenen Referentinnen und Referenten bemerkt und rückgemeldet. Unter anderem deshalb ist die Ferienakademie für alle Beteiligten ein jährlich wiederkehrendes Highlight im Elitestudienprogramm "MINT-Lehramt PLUS".

Text: Elitestudiengang "MINT - Lehramt PLUS"
Bilder: Dr. Nicole Wolf

veröffentlicht am