ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Aktuelles aus den Elitestudiengängen

Alumni-Tag des Elitestudiengangs Osteuropastudien

Am 11. November 2017 trafen sich ehemalige und gegenwärtige Studierende der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und des Elitestudiengangs Osteuropastudien. Der Alumniverein AMUROst e.V. hatte die Europaparlamentarierin Rebecca Harms eingeladen und bot ein bemerkenswertes Rahmenprogramm.

AMUROst e.V. nennt sich der Alumniverein des Elitestudiengangs Osteuropastudien und der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Sein Ziel ist es, Verbindungen zwischen den Ehemaligen zu stärken, Austausch mit aktuellen Studierenden und Doktoranden zu fördern sowie Wirtschaft und Politik mit Beratung und Expertise zu Mittel-, Südost- und Osteuropa zur Verfügung zu stehen.

Zum Auftakt des Alumni-Tages 2017 sprach Rebecca Harms (Die Grünen/EFA) über "Die Ukraine, heute und morgen" und stellte sich der Diskussion mit ihren Zuhörerinnen und Zuhörern. Hauptthese der renommierten Ukraine-Expertin: Die größte Herausforderung der Ukraine sei gegenwärtig die Etablierung von Rechtsstaatlichkeit, für welche auch die Europäische Union Verantwortung trage.

Im Anschluss an die Diskussion boten die bereits beruflich erfolgreichen Alumnae Annika Nielsen, Patrizia Pawelek und Marlies Till einen Erfahrungsaustausch zum Thema "Jobsuche, Berufseinstieg, Karrierewege und Weiterbildung" an. Anne Reis und Marco Fieber, ebenfalls Alumni des Masterprogramms, stellten im Namen von Libereco-Partnership for Human Rights e.V. eine Graphic Novel über den Krieg in der Ukraine vor, die auf neun biografischen Interviews mit Ukrainerinnen und Ukrainer über die Folgen des Krieges für ihr Leben basiert.

Zum Abschluss wurde das Mentoring-Programm von AMUROst e.V. gestartet. Ehemalige Studierende unterstützen gegenwärtige Studierende als Mentoren auf dem Weg ins Berufsleben nach dem Masterabschluss. Ein Jahr lang stehen Mentees und Mentoren in intensivem Kontakt, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen.

Die Veranstalterinnen und Veranstalter ließen den bereits zweiten Alumni-Tag von AMUROst e.V. gemütlich bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen, welches weitere Möglichkeiten bot, um miteinander ins Gespräch zu kommen und sich zu vernetzen.

Text: Heiko Schmidt, Koordinator

veröffentlicht am