ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Aktuelles aus den Programmen

Lindauer Nobelpreistagung 2017: Akademisches Dinner mit Professor Hartmut Michel

Im Rahmen des Lindauer Nobelpreisträgertagung hatten fünf junge Nachwuchswissenschaftler des Elitenetzwerk Bayerns die Möglichkeit, Professor Hartmut Michel (Nobelpreisträger Chemie 1998) in kleiner Runde persönlich kennen zu lernen.

Den Nobelpreis erhielt Hartmut Michel 1988 für die Erforschung der Molekülstruktur des Photosynthese-Reaktionszentrums im Bakterium Rhodopseudomonas viridis zusammen mit Johann Deisenhofer und Robert Huber. Einen Teil seines wissenschaftlichen Werdegangs verbrachte er in Bayern (Promotion an der Universität Würzburg, Habilitation an der Universität München).

Da auch alle Teilnehmer ihr Studium an verschiedenen Universitäten Bayerns absolvierten und aus unterschiedlichen chemischen Fachbereichen stammen, entwickelte sich im Restaurant „Alte Post“ auf der Lindauer Insel eine angeregte Diskussion. Die Nachwuchswissenschaftler konnten bei Zwiebelrostbraten und Lindauer Felchen sowohl fachliche Fragen mit dem Nobelpreisträger erörtern als auch den ein oder anderen persönlichen Rat einholen.

Besonders spannend waren die persönlichen Details aus dem Leben des Nobelpreisträgers. Hartmut Michel, der einzige aus einer Arbeiterfamilie stammende deutsche Nobelpreisträger, bewahrt seine Preis-Medaille aufgrund ihres hohen Wertes im Tresor und nicht zu Hause auf. Es können jedoch drei vergoldete Bronzemedaillen für Demonstrationszwecke bestellt werden. Besonders gerne erinnert er sich an seine Zeit in Südamerika zurück. Dort konnte er im Rahmen seines Forschungsaufenthaltes die Galapagos-Inseln besuchen. Die Seehunde, die keine Scheu vor dem Menschen kennen und sich daher gerne in Liegestühlen am Strand sonnen, scheinen bis heute einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben.

Nach dem Hauptgang entwickelte sich das Gespräch zu einer regen Diskussion über das Bildungssystem in Deutschland. Gekrönt wurde der Abend von köstlichen Apfelküchle mit Vanilleeis.

Rückblickend kann der Abend als ein voller Erfolg bezeichnet werden. Es war eine große Ehre, einen Nobelpreisträger persönlich kennenlernen zu dürfen und wird allen Teilnehmern in positiver Erinnerung bleiben.

Autor: Clara C. Eisebraun, Max Weber-Programm

veröffentlicht am