ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Aktuelles aus den Programmen

Exklusive Führung für die Alumni im FRM II

Der Forschungsreaktor FRM II – oder wie die offizielle Bezeichnung lautet, die Forschungsneutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz – am Hochschulcampus in Garching ist einer der modernsten und wohl leistungsstärksten Forschungsreaktoren und steht mit seinem enormen Spektrum an Forschungsmöglichkeiten Forschern aus aller Welt zur Lösung der großen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts offen.

Foto: W. Schürmann / TU München

Foto: W. Schürmann / TU München

Am 27. Juni 2018 öffnete der Forschungsreaktor FRM II auch für die Alumni des Elitenetzwerks Bayern seine Tore. Mit dem ehemaligen Wissenschaftlichen Direktor der Forschungsneutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz und Wissenschaftlichen Direktor am Heinz Maier-Leibniz Zentrum, Prof. Winfried Petry, erhielten die Alumni facettenreiche und hochinteressante Einblicke in die Strukturen, das Forschen und Arbeiten im FRM II.

Nach einer kurzen Einführung in die Bedeutung des Forschungsreaktors und die Vorstellung exemplarischer Forschungsfelder wie der Erforschung zukünftiger Energiespeichertechniken oder Mobilitätstechnologien begann der Rundgang, der die Alumni über die entsprechenden Sicherheitsschleusen vom Reaktorbecken in die Experimentierhalle und schließlich die Neutronenleiterhalle West führte. Natürlich waren dabei eine Vielzahl technischer und physikalischer Sachverhalte zu beleuchten – ob es um die Erklärung der wesentlichen Bestandteile des Reaktors und deren Zusammenspiel, ob es um die Erläuterung wissenschaftlicher Versuche im Bereich der Nuklearmedizin oder um Fragen zur sicherheitstechnischen Ausstattung des Forschungsreaktors ging, Prof. Petry erläuterte den aus den verschiedensten Fachrichtungen kommenden Alumni in einer begeisternden und auch für den Laien nachvollziehbaren Weise alle noch so komplexen Aspekte in beeindruckender Manier.

Im Anschluss an die Führung ließ es sich Prof. Petry dann schließlich auch nicht nehmen, mit den Alumni des Elitenetzwerks Bayern in lockerer Runde die Führung in der Campuskneipe gesellig ausklingen zu lassen.

veröffentlicht am