ELITE NETZWERK BAYERN

Deutsch  Language Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Contact


News from the Elite Doctorate Programs

Dr. Sebastian Kobold mit ERC Starting-Grant ausgezeichnet

Dr. Sebastian Kobold, wissenschaftlicher Koordinator und Projektleiter des Internationalen Doktorandenkollegs I-Target, ist nach dem Gewinn des Ernst Jung-Karriere-Förderpreises für medizinische Forschung 2016 nun mit einem ERC Starting-Grant ausgezeichnet worden.

Dr. Sebastian Kobold (Foto: Steffen Hartmann)

Das Internationale Doktorandenkolleg des Elitenetzwerks Bayern "Immunotargeting of Cancer" (I-Target, Sprecher: Prof. Dr. Stefan Endres) befasst sich schwerpunktmäßig mit der Testung und Entwicklung neuer Krebsimmuntherapien. Eines der Hauptaugenmerke stellt dabei die sogenannte zelluläre Immuntherapie dar. Es sind Therapien, die Zellen des eigenen Immunsystems so modifizieren, dass diese im Kampf gegen Krebszellen bestehen können. Dieser Ansatz ist einer der wissenschaftlichen Schwerpunkte des I-Target-Projektleiters und wissenschaftlichen Koordinators Privatdozent Dr. med. Sebastian Kobold. I-Target Doktoranden seiner Arbeitsgruppe haben in den vergangenen Jahren spannende Ergebnisse zu möglichen Ansätzen der Zelltherapie veröffentlichen können. Nun hat Dr. Kobold seine Strategien weiter entwickelt und ein aufwendiges und zukunftsweisendes Konzept erarbeitet: "Armoring multifunctional T cells for cancer therapy, ARMOR-T". Der europäische Forschungsrat (ERC) hat dieses Vorhaben nun aufgrund seiner Innovation zur Förderung ausgewählt.

Links zu den Pressemitteilungen:

http://www.uni-muenchen.de/informationen_fuer/presse/presseinformationen/2017/erc_starting_grants.html

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/de/aktuelle_startseite/ehrung-preise/170811_erc-starting-grant_kobold.html

 

 

 

veröffentlicht am