ELITE NETZWERK BAYERN

Deutsch  Language Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Contact


News from the Elite Doctorate Programs

Das Elitenetzwerk Bayern schreibt die Förderung von Internationalen Doktorandenkollegs aus

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst richtet im Rahmen der Weiterentwicklung des Elitenetzwerks Bayern ab dem Jahr 2021 neue Internationale Doktorandenkollegs ein. Trägerhochschulen können die staatlichen Universitäten und die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt sein.

Die Ausschreibungsrunde im Jahr 2019/20 erstreckt sich dabei ausschließlich auf die Bereiche mit Schwerpunkt in den Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Hier werden insgesamt bis zu drei Internationale Doktorandenkollegs eingerichtet. Die Internationalen Doktorandenkollegs sollen innovative und ungewöhnliche Formate mit einem deutlichen Mehrwert gegenüber anderweitig geförderten Promotionsförderformaten, insbesondere DFG-Graduiertenkollegs, ermöglichen.

Die darauffolgende Ausschreibungsrunde im Jahr 2020/21 wird sich ausschließlich auf die Bereiche mit Schwerpunkt in den Lebens-, Natur-, Ingenieurwissenschaften, Mathematik und Informatik erstrecken.

Die neuen Internationalen Doktorandenkollegs werden in einem zweistufigen wettbewerblichen Verfahren ausgewählt.

Einzelheiten hierzu können Sie den Ausschreibungsrichtlinien unterhalb entnehmen (Download).

Antragsskizzen können gemäß den beiliegenden Ausschreibungsrichtlinien bis 25. März 2020 bei

Frau Ministerialrätin Beate Lindner
Geschäftsstelle des Elitenetzwerks Bayern
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Salvatorstraße 2
80333 München

eingereicht werden.

Die Geschäftsstelle des Elitenetzwerks Bayern steht für Rückfragen im Zusammenhang mit der Einreichung der Antragsskizzen zur Verfügung (Frau OStRin Nicole Kösters, Tel: 089-2186-2269; E-Mail: nicole.koesters@stmwk.bayern.de und Herr OStR Florian Glück; Tel: 089-2186-2659; E-Mail: florian.glueck2@stmwk.bayern.de).

Nach Ablauf der Einreichungsfrist ist eine Begutachtung der eingegangenen Antragsskizzen vorgesehen. Bei positiver Begutachtung wird die Geschäftsstelle im Frühsommer 2020 zur Antragstellung auffordern. Die Begutachtung der Anträge wird voraussichtlich im Herbst 2020 erfolgen, die endgültige Entscheidung über die Förderung ist für Dezember 2020 geplant.

München, im Juli 2019

veröffentlicht am