ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Doktorandenkolleg

Quanten-Computing, -Kontrolle und -Kommunikation

TU München (Sprecheruniversität), LMU München, in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik

 

Campus der TU München

Abschlussart: Promotion


Studiendauer: in der Regel 3 Jahre


Studienorte: München; Partner-Uni (3 Monate)


Zugangsvoraussetzungen: Diplom oder Master


Unterrichtssprache: Englisch


Das Internationale Doktorandenkolleg richtet sich an Physiker, physikalische Chemiker sowie Informatiker und Mathematiker. Um Quanteneffekte in der Nanotechnologie kontrollieren und in der Quantentechnologie nutzen zu können, sind spezifische Methoden erforderlich. Zentrale Elemente sind dabei Quanten-Kontrolle, -Kommunikation und Informations-Verarbeitung. Sie sind die tragenden Säulen des Kollegs. Die Verbindung von Experiment und Theorie drückt sich aus in einem eigens eingerichteten Programm mit gemeinsamem Curriculum und gemeinsamer Betreuung durch je einen Hauptverantwortlichen und einen Partner in München sowie einen assoziierten Partner im Ausland. Dieses zu jedem Projekt von Anfang an zugeordnete Thesis Advisory Board garantiert exzellente persönliche Betreuung.

Promotionsprojekte laufen in der Regel 3 Jahre. Das Kolleg wird in München gehalten, bei intensivem Austausch auf nationaler, europäischer (z. Zt. 8 EU-Programme mit rd. 60 Partnergruppen weltweit) und internationaler Ebene sowie einem integrierten Auslandsaufenthalt von 3 Monaten.

Zum Kolleg gehören ferner Elitenetzwerk-Gastprofessuren sowie Workshops mit weiteren Teilnehmern, z.B. aus der Wirtschaft. Die Doktoranden sind gehalten, Präsentationstechnik und Projektmanagement in Kursen zu verbessern.

Highlights aus dem Doktorandenkolleg

Icon Quantenmechanik am Limit
Anika C. Pflanzer

Kontakt
Prof. Dr. Steffen Glaser

Gefördert durch:
  • Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst;
  • Elitenetzwerk Bayern:
  • 1. Dezember 2005 - 30. November 2013