ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Doktorandenkolleg

THESIS: Complex Processes in the Earth: Theory, Experiment, Simulations

LMU München (Sprecheruniversität), TU München

Logo

Abschlussart: Promotion (Dr. rer. nat.)


Studienort: München


Unterrichtssprache: Englisch


Zulassungsvoraussetzungen: Abgeschlossenes Studium


Die modernen Erdwissenschaften beschreiben geologische Prozesse quantitativ im Sinne physikalischer, chemischer und biologischer Gesetze. Aber ungleich den Physikern, Chemikern und Biologen sehen sich die Geowissenschaftler einem fundamentalen Problem gegenüber – die natürlichen Experimente unseres Planeten wie z.B. Erdbeben und Vulkanausbrüche sind weder kontrollier- noch reproduzierbar. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen bedienen sich Geowissenschaftler zunehmend hoch-technologisierter Laborexperimente und Geländeobservationen, sowie der Umsetzung von komplexen Theorien in anspruchsvollen Computersimulationen auf Hochleistungsrechnern.


Dieser neue Ansatz generiert beachtliche Fortschritte in unserem Verständnis der Festen Erde – der Struktur und Dynamik unseres Planeten, dem Verhalten von Erdmaterialien unter extremen Bedingungen und Gefahren durch seismische und vulkanische Ereignisse. Diese Fortschritte sind so tiefgreifend wie der große Satz vorwärts in den Sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts, wo die systematische Erforschung des Meeresbodens die Theorie der Plattentektonik endgültig etablierte. Faszinierende neue Möglichkeiten der Fernerkundung – im Erdinneren durch hoch auflösende seismische und magnetische Messungen, an der Erdoberfläche durch erdumkreisende Satelliten – zusammen mit komplexen Experimenten und noch nie da gewesener Rechenkapazität der neuen Höchstleistungsrechner versprechen herausragende neue Erkenntnisse und Antworten auf die schon lange existierende Frage wie unser Planet Erde eigentlich funktioniert.


THESIS integriert die verschiedenen Disziplinen der Geowissenschaften welche bis quasi heute weitestgehend unabhängig voneinander die dynamischen Prozesse in der Erde untersucht haben. Ganz in diesem Sinne erforscht THESIS eine große Bandbreite von Forschungsthemen: Geomagnetismus und Paläomagnetismus; paläogeographische Rekonstruktionen; aktive Tektonik und Erdbebengeologie; tektonische Geomorphologie; Deformationsprozesse entlang von Plattengrenzen; Hochdruckmineralogie; Fließprozesse in der Vulkanologie; Mechanismen der spröden und duktilen Deformation; globale Seismologie und die Struktur des tiefen Erdinnern; Erdrotationen und ihre Rolle in Erdbeben generierenden Prozessen; Erdbebenszenarien und Risikoabschätzungen; Konvektion in Erdmantel und Lithosphäre; geodätische und strukturgeologische quantitative Deformationsanalyse; geologische Datenassimilation; Methoden der numerischen Wellenausbreitung; und hoch-präzise GPS-Erfassung von Deformationen und Rotationen der Erde.


THESIS profitiert in ganz besonderem Maße von den exzellenten Kontakten seiner Professoren (die meisten mit mehreren Jahren Auslandserfahrung) zu führenden internationalen Institutionen und vor allem natürlich auch den ausgezeichneten Ausstattungen hier an LMU und TUM, in München und Bayern. Veröffentlichungen in z.B. Nature und Geology, akademische Auszeichnungen, sowie Postdoktorandenstellen an renommierten Universitäten stehen beispielhaft für die Qualität der Forschung unserer Doktoranden.

Highlights aus dem Doktorandenkolleg

Numerical models of global plate motions dynamics linked with processes occurring in the deeper interior.
Icon Numerical Plate Tectonics
Giampiero Iaffaldano

Sprecher
Prof. Hans-Peter Bunge
  • Lehrstuhl für Geophysik
  • LMU München

Gefördert durch:
  • Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst;
  • Elitenetzwerk Bayern:
  • 1. August 2004 - 31. Juli 2012
THESIS ermöglicht uns die Verfolgung hoch-riskanter und innovativer Forschungsprojekte basierend auf der Integration von modernsten Geländeobservationen, hochtechnisierter Laborexperimente und leistungsstarker Computersimulationen.