ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Doktorandenkolleg

Struktur, Reaktivität und Eigenschaften Oxidischer Materialien

Universität Bayreuth in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Silicatforschung

Erdinneres

Abschlussart: Dr. rer. nat.


Studiendauer: 3 Jahre


Studienort: Bayreuth


Zugangsvoraussetzungen: Diplom oder Master of Science


Unterrichtssprache: Englisch


Oxidische Materialien sind die wichtigsten Substanzen in der unbelebten Natur und gleichzeitig von großer Wichtigkeit in vielen industriellen Anwendungen. Sie bieten ein weites Spektrum an chemischen Zusammensetzungen, Kristallstrukturen, physikalischen Eigenschaften und Bildungsprozessen. Die Forschung an oxidischen Materialien ist daher sowohl eine intellektuelle Herausforderung als auch praktische Notwendigkeit und somit hervorragend für das Training einer wissenschaftlichen Leistungselite geeignet.


Das Internationale Doktorandenkolleg fokussiert Ausbildung und Forschung auf den Zusammenhang zwischen der Kristallstruktur, dem Gefüge, der Reaktionskinetik und den Eigenschaften oxidischer Materialien. Als Methoden der Synthese werden sowohl extreme Drücke und Temperaturen und sog. sanfte Verfahren (chemie douce) angewandt. Zur Charakterisierung der Materialien werden modernste experimentelle festkörperphysikalische und chemische Methoden mit atomistischen bis makroskopischen Simulationsverfahren kombiniert.

Die beteiligten Institute verfügen über internationale Kontakte zu führenden Arbeitsgruppen und exzellente instrumentelle Ausstattung. Zusammen mit dem Willen der beteiligten Forscher, Synergien zu nutzen, sowie dem Anspruch, herausragende Forschung durchzuführen, bietet die Verknüpfung grundlagenorientierter und angewandter Institute ideale Studienbedingungen. Auf Seiten der Kollegiaten wird dem Erwerb von früher wissenschaftlicher Selbstständigkeit und Sozialkompetenz, sowie der Vermittlung von "soft skills" besondere Bedeutung beigemessen.

Highlights aus dem Internationalen Doktorandenkolleg

Das Mineral Silikat-Perowskit in einer Druckzelle bei 1,25 Millionen Atmosphären, gesehen durch ein Fenster aus Diamant
Icon Wie heiß ist es im Innern der Erde?
SCIENCE-Veröffentlichung
Ultra deep diamond from Machado River in Brazil
Icon Ultra deep diamonds
Micaela Longo

Sprecher
Prof. Dr. Hans Keppler

Gefördert durch:
  • Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst;
  • Elitenetzwerk Bayern:
  • 1. Januar 2005 - 31. Dezember 2012

Oxidische Materialien sind ein hochinteressantes Feld sowohl für moderne Gegenwartstechnologien als auch für unser Verständnis über den inneren Aufbau der Planeten. Sie bieten anspruchsvolle Forschungs-möglichkeiten und