ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Doktorandenkolleg

NanoCat: Nanodesign von Hochleistungskatalysatoren

TU München (Sprecheruniversität), Universität Augsburg, Universität Bayreuth, Universität Regensburg

Logo

Abschlussart: Dr. rer. nat.


Studiendauer: 2 1/2 - 3 Jahre


Studienorte: München, Augsburg, Bayreuth, Regensburg


Zugangsvoraussetzungen: Diplom oder Master of Science der Chemie, des Chemieingenieurwesens oder der Physik


Unterrichtssprache: Englisch


Die Katalyse ist eines der wichtigsten, aber auch ein breitgefächertes Gebiet der modernen Chemie. Das internationale Doktorandenkolleg „NanoCat“ ist daher in zahlreichen Wissenschaftsdisziplinen (Anorganische Chemie, Organische Chemie, Technische Chemie und Theoretische Chemie) aufgestellt, um die Entwicklung neuartiger nanostrukturierter Hybrid-Katalysatoren aus definierten molekularen (metallorganischen) Katalysatorvorstufen voranzutreiben. Durch moderne Strategien werden hocheffiziente, regenerierbare Katalysatoren im Nanoregime synthetisiert und charakterisiert. Sie sollen in Modellreaktionen getestet und mittels quantenchemischer Berechnungen besser verstanden werden. Homogen-Katalyse, Heterogen-Katalyse, Organokatalyse und Bio(Enzym)-Katalyse werden so in Experiment und Theorie verknüpft.

 

Ausbildungsziel ist die Förderung hochqualifizierter Doktoranden und die Bereitstellung exzellenter Wissenschaftler für die Katalyseforschung durch intensive und interdisziplinäre Betreuung. In Seminaren und mehrtägigen Workshops über aktuelle Katalyseforschung unter Eigenbeteiligung der Doktoranden und Spezialvorlesungen von und mit renommierten internationalen Kooperationspartnern wird die fachliche Ausbildung überdurchschnittlich gefördert. Im Soft-Skill-Bereich werden Inhalte wie Patentrecht, Betriebswirtschaft, sowie Rhetorik und das Abfassen von wissenschaftlichen Publikationen vermittelt und verbessern allgemeine Fähigkeiten und Kompetenzen. Mehrmonatige Auslandsaufenthalte bei renommierten Forschungsgruppen, sowie der Besuch internationaler Kongresse ermöglichen das Kennen lernen modernster Arbeitstechniken und Forschungsstrategien.

Highlights aus dem Internationalen Doktorandenkolleg

Icon N-Heterocyclic Carbenes
Lars-Arne Schaper
Snail Euhadra
Icon Novel Metal Amido-Complexes
Kathrin Kutlescha

Kontakt
Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Wolfgang A. Herrmann

Gefördert durch:
  • Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst;
  • Elitenetzwerk Bayern:
  • 1. Januar 2006 - 31. Dezember 2013

Nur mit niveauvollen, englischsprachigen Studienangeboten bringen wir auch die besten Studenten aus aller Herren Länder ins Land, zumal unsere Industrie weltweit hoch respektiert ist und überall ihre Märkte hat. - Sprecher Wolfgang Herrma