ELITE NETZWERK BAYERN

English  Sprachen Icon  |  Gebärdensprache  |  Leichte Sprache  |  Kontakt


Doktorandenkolleg

Exploring Quantum Matter (ExQM)

TU München (Sprecheruniversität), LMU München in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ), dem Walther-Meissner-Institut (WMI) und dem Walter-Schottky Institut (WSI), Garching

Logo

Abschlussart: Promotion


Studiendauer: 3 Jahre



Studienorte: München; Partneruniversität (3 Monate)


Zugangsvoraussetzungen: Master (oder Diplom)


Unterrichtssprache: Englisch

Das Design von Quanten-Materialien verspricht schon in naher Zukunft neue technologische Anwendungen. Die derzeit entstehenden neuen Einsichten in das Verhalten korrelierter Quantensysteme sind dafür geradezu essenziell. Dazu zählen u.a. Phänomene wie Supraleitung, Übergänge zwischen Quanten-Phasen und die Zeit-Entwicklung von Viel-Teilchen Systemen. Ein zentraler Schritt zum Verständnis ist dabei die Simulation von korrelierten Quantensystemen (‚‚Quanten-Materie‘‘) im großen Maßstab im konkreten Laborexperiment. 

Im Kolleg ExQM vereinigt sich die Expertise von mehr als zehn hochrangigen Münchner Forschergruppen an der TU, der LMU und dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ). Durch systematischen Einsatz neuer Medien wird der internationale Austausch mit Partner-Gruppen in Wien, Innsbruck, Barcelona, der ETH Zürich, Harvard, Stanford, Caltech und andren ausgebaut. So soll mit Hilfe der Virtuellen Hochschule an der LMU als integralem Partner eine International E-Library of Excellence in Quantum Physics auf professioneller Basis aufgebaut werden. Zum Kolleg gehören ferner ExQM-Gastprofessuren sowie internationale Workshops mit weiteren Teilnehmern, auch aus der Wirtschaft. 

Das Internationale Doktorandenkolleg richtet sich an Physiker, Mathematiker, Informatiker und physikalische Chemiker. Zu neuen Medien, Science-Writing, Präsentationstechnik und Projektmanagement werden teils integrierte Softskillseminare angeboten.

Promotionsprojekte laufen in der Regel drei Jahre. Das Kolleg wird in München gehalten, bei intensivem Austausch auf nationaler, europäischer (mehrere EU-Programme mit rund 60 Partnergruppen weltweit) und internationaler Ebene sowie einem integrierten Auslandsaufenthalt von drei Monaten. 


Kontakt (Sprecher)
Prof. Dr. Steffen Glaser

Kontakt (Koordinator)
Dr. Thomas Schulte-Herbrüggen